«Überheblichkeit ist verantwortlich für die Zerstörung der Welt»

Pipilotti Rist macht mit einem neuen Kunstprojekt im Hallenbad auf das Korallensterben aufmerksam. Damit sagt sie Snobismus den Kampf an.

Mit dieser Aktion wollte sie die Menschen für das Korallensterben sensibilisieren: Pipilotti Rists Performance in einem Hallenbad. Foto: Keystone

Mit dieser Aktion wollte sie die Menschen für das Korallensterben sensibilisieren: Pipilotti Rists Performance in einem Hallenbad. Foto: Keystone

Frau Rist, wie lebt es sich als Koralle?
Ich spüre die Meeresströmungen, die Wasser von der anderen Seite des Globus zu mir bringen. So fühle ich mich mit der ganzen Welt verbunden. Solange mich die Algen nicht verlassen, lebt es sich sehr gut. Ich führe mit ihnen Gespräche, damit sie sich nicht von mir lösen und ich nicht verhungere.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt