Zum Hauptinhalt springen

Neues Konzept für die Sommerakademie

Die Sommerakademie im Zentrum Paul Klee erhält diesen Sommer, wie schon früher angekündigt, eine neue Trägerschaft.

Das internationale Bildungsangebot der HKB und dem Zentrum Paul Klee wird unter dem Namen Sommerakademie Paul Klee weitergeführt.
Das internationale Bildungsangebot der HKB und dem Zentrum Paul Klee wird unter dem Namen Sommerakademie Paul Klee weitergeführt.
Valérie Chételat (Archiv)

Die Hochschule der Künste Bern (HKB) führt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Paul Klee das internationale Bildungsangebot unter dem Namen Sommerakademie Paul Klee weiter.

Die Sommerakademie war 2006 gegründet und von der Berner Kantonalbank für die Dauer von elf Jahren finanziert worden. Neu folgt die Sommerakademie Paul Klee, die sich an Kunstschaffende, Autoren und Kuratoren richtet, einem Zweijahresrhythmus.

Unter der künstlerischen Direktion des Kurators Tirdad Zolghadr werden sich im August 2017 und 2018 acht Fellows während jeweils drei Wochen in Bern zum Austausch und zur künstlerischen Produktion treffen. 2019 soll gemeinsam ein öffentliches Ereignis geschaffen werden, das wiederum der Startschuss sein wird für den nächsten Zyklus. Die diesjährige Sommerakademie Paul Klee findet vom 5. bis zum 25. August statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch