Zum Hauptinhalt springen

Herr Testosterino

Der peruanische Fotograf Mario Testino hatte sie alle vor der Linse: Popstars, Topmodels, Royals. Ein neues Buch im Taschen-Verlag zeigt die ganze Bandbreite seines Werkes.

lmm
Selber ein Star: Fotograf Mario Testino bei der Eröffnung seiner Ausstellung in der National Portrait Gallery. (30. Januar 2002)
Selber ein Star: Fotograf Mario Testino bei der Eröffnung seiner Ausstellung in der National Portrait Gallery. (30. Januar 2002)
Adrian Dennis, AFP
Eines der beiden offiziellen Verlobungsfotos von Prinz William und Kate Middleton. (25. November 2010)
Eines der beiden offiziellen Verlobungsfotos von Prinz William und Kate Middleton. (25. November 2010)
Mario Testino/Clarence House Press Office, Keystone
Foto für die persönliche Weihnachtskarte von Prinz Charles, der sich im Herbst 2004 mit seinen Söhnen Harry und William von Testino fotografieren liess.
Foto für die persönliche Weihnachtskarte von Prinz Charles, der sich im Herbst 2004 mit seinen Söhnen Harry und William von Testino fotografieren liess.
Mario Testino, Keystone
Die «Vanity Fair»-Ausgabe von Juli 1997 mit Prinzessin Diana.
Die «Vanity Fair»-Ausgabe von Juli 1997 mit Prinzessin Diana.
Vanity Fair, Keystone
Lady Di posierte oft für Testino. Hier eine Besucherin bei einer Ausstellung im Kensington Palace. (22. November 2005)
Lady Di posierte oft für Testino. Hier eine Besucherin bei einer Ausstellung im Kensington Palace. (22. November 2005)
Keystone
Testino machte weitere «Vanity Fair»-Titelfotos, hier mit Lindsay Lohan (Ausgabe vom Januar 2006) oder...
Testino machte weitere «Vanity Fair»-Titelfotos, hier mit Lindsay Lohan (Ausgabe vom Januar 2006) oder...
Vanity Fair, Keystone
...mit Schauspielerin Catherine Zeta-Jones. (Dezember 2000)
...mit Schauspielerin Catherine Zeta-Jones. (Dezember 2000)
Vanity Fair, Keystone
Für den berühmten Pirelli-Kalender standen Topmodels vor Testinos Linse wie Gisele Bündchen (Sommer 1999)...
Für den berühmten Pirelli-Kalender standen Topmodels vor Testinos Linse wie Gisele Bündchen (Sommer 1999)...
Mario Testino, Keystone
...die Französin Aurelie Claudel (Ausgabe von 2001)...
...die Französin Aurelie Claudel (Ausgabe von 2001)...
Mario Testino, Keystone
...oder die Estin Carmen Kass (ebenfalls 2001).
...oder die Estin Carmen Kass (ebenfalls 2001).
Mario Testino, Keystone
Das Werk «Linke Commode» von 2007 an der Frieze-Kunstmesse in London. (11. Oktober 2012)
Das Werk «Linke Commode» von 2007 an der Frieze-Kunstmesse in London. (11. Oktober 2012)
Reuters
Model Kate Moss ist eine gute Freundin von Testino und posierte schon oft für ihn. (10. März 2009, bei einer Modeschau in Paris)
Model Kate Moss ist eine gute Freundin von Testino und posierte schon oft für ihn. (10. März 2009, bei einer Modeschau in Paris)
Thibault Camus, Keystone
1 / 14

Rihanna und Kate Moss räkeln sich in knappen Kleidern, die Kamera blitzt – dahinter steht Mario Testino, Lieblingsfotograf von Lady Di, guter Freund von Kate Moss, begehrter Künstler. «Als ich jünger war, wollte ich Priester werden», erzählte er dem britischen «Telegraph». Doch daraus wurde nichts. 1954 in Perus Hauptstadt Lima als Sohn eines Italieners und einer Irin geboren, studierte er erst Wirtschaft und ging 1976 nach London, um Fotografie zu studieren.

Bekannt wurde er als Modefotograf für Magazine wie «Vogue» oder «Vanity Fair». Immer noch fotografiert er regelmässig Strecken für Zeitschriften und für Nobelmarken wie Gucci, Burberry, Versace und Co. Daneben macht er Porträts von Stars – Schauspielerinnen wie Gwyneth Paltrow, Sängerinnen wie Madonna, Sportlern wie Roger Federer – und ist dabei selber berühmt geworden. Viele seiner Bilder haben inzwischen den Status von Ikonen der Popkultur.

Sein Geheimnis verrät der fünfsprachig parlierende Fotograf im Interview mit der «Brigitte»: «Ich erzähle häufig Witze. Spass am Set ist total wichtig, alle Beteiligten fühlen sich dann wohler.» Von daher kommt wohl auch sein Image als «nice guy». Da schaden auch leicht verruchte Aufnahmen wie jene für den Pirelli-Kalender nicht.

Hoffotograf und Kunstliebling

Das hat ihm wohl zu den Aufträgen des englischen Königshauses verholfen, zu dem er eine spezielle Beziehung pflegt. So fotografierte er 1997 Lady Di für das Titelbild der «Vanity Fair» und 2004 Prinz Charles für dessen offizielle Weihnachtskarte mit seinen Söhnen. Zuletzt wurde er für das offizielle Verlobungsfoto von Prinz William und Kate Middleton engagiert.

Nicht nur Königshaus und Modewelt nehmen Testino ernst – auch Galerien und Museen zeigen seine Bilder. Die Ausstellung «Portraits» in der National Portrait Gallery in London war dort 2002 eine der bestbesuchten Ausstellungen überhaupt. Im renommierten Taschen-Verlag hat er mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem zu Lady Di und Kate Moss.

Letzten Herbst stellte er zum ersten Mal in China aus. Die Ausstellung mit dem Titel «Private View in Shanghai» war ein grosser Erfolg. Darin, wie auch im dazu gehörenden Buch «Private View», sind diverse Studioarbeiten und Schnappschüsse aus allen Bereichen versammelt – von den Royals über die Models bis zu den Stars. Auch Werbe- und Modeaufnahmen sind enthalten. Wer schon alles hat vom Meister, wird hier vieles wiederfinden, für andere ist es ein guter Einstieg und Überblick.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch