Zum Hauptinhalt springen

Er sah, was kam, bevor es da war

Eine Entdeckung: Ein Bildband zeigt das Werk von Charles Brittin, der im Kalifornien der Fünfzigerjahre die künstlerische Avantgarde fotografierte, bevor er zum Insider der Bürgerrechtsbewegung wurde.

Charles Brittin wollte «dokumentieren, wie die Zeit vergeht»: etwa in Venice, Kalifornien, 1965.
Charles Brittin wollte «dokumentieren, wie die Zeit vergeht»: etwa in Venice, Kalifornien, 1965.
Fotos aus dem besprochenen Band

Der Zufall hatte Charles Brittin (1928–2011) nach Venice an der kalifornischen Küste verschlagen. Ein verschlafenes Kaff war der Vorort von Los Angeles in den Fünfzigerjahren, wo Brittin ein heruntergekommenes Häuschen am Strand mietete. Im Meer standen noch die mächtigen Krane der Ölindustrie; bis in die Siebzigerjahre wurde dort Öl gefördert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.