Zum Hauptinhalt springen

Eine Würdigung des Beiläufigen

Der bekannte Schweizer Kameramann Pio Corradi zeigt im Kornhausforum erstmals seine Fotografien: Aufnahmen, die nebenbei entstanden und doch Hauptsachen sind.

Auch Königinnen für einen Tag müssen am 6. Januar beim Gemüserüsten Hand anlegen: Szene aus dem Altersheim Pfrundhaus 1967.
Auch Königinnen für einen Tag müssen am 6. Januar beim Gemüserüsten Hand anlegen: Szene aus dem Altersheim Pfrundhaus 1967.
Pio Corradi/zvg

Wie entsteht ein neues Kino? Die Nouvelle Vague, der neue Schweizer Film: Woher? Der Kameramann Pio Corradi muss es wissen, er war von Anfang an dabei. Nicht durch politischen Willen, nicht durch die Sehnsucht nach einer neuen Bildsprache, neuen Inhalten. Neues Kino entsteht durch die Technik, sagt der 75-jährige Corradi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.