Zum Hauptinhalt springen

Banksy-Kunstwerk wird versteigert

Ein mutmassliches Banksy-Original wird in Detroit auktioniert. Der Erlös aus dessen Verkauf soll in die Renovierung der Kunstgalerie fliessen.

Trauriges Kind: Das angebliche Banksy-Graffito in Detroid. (11. Mai 2010) Foto: AP Photo/Jerry S. Mendoza
Trauriges Kind: Das angebliche Banksy-Graffito in Detroid. (11. Mai 2010) Foto: AP Photo/Jerry S. Mendoza

In den USA kommt ein dem mysteriösen Graffiti-Künstler Banksy zugeschriebenes Werk unter den Hammer. Dabei handelt es sich um ein 2,4 Meter grosses Stück aus einer Betonwand, das er 2010 aus dem ehemaligen Packard-Autowerk in Detroit entfernt und bearbeitet hatte.

Darauf ist die Figur eines Kindes zu sehen, das eine Eimer mit roter Farbe und Pinsel hochhält, daneben die Botschaft: «Ich kann mich noch daran erinnern, als all das hier noch Bäume waren.»

Originale erzielten bereits 1,8 Mio Dollar

Das Betonstück gehört zu einer Reihe von Werken, die am 30. September als «Street Art» im kalifornischen Beverly beim Auktionshaus Julien's Hills versteigert werden sollen.

Der Sprecher der Kunstgalerie 555 in Detroit, David Rudolph, sagte, das Banksy-Werk sei im Besitz der Galerie. Der Erlös aus dessen Verkauf soll in die Renovierung ihres neuen Standorts fliessen.

Werke von Banksy haben bei Auktionen in der Vergangenheit bis zu 1,8 Millionen Dollar erzielt. Seine Malereien sind häufig satirischer Natur. Der geheimnisvolle Künstler ist dafür bekannt, in aller Welt anonym seine Street Art an öffentlichen Orten zu hinterlassen.

SDA/hae

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch