Zum Hauptinhalt springen

Banksy überrascht Schüler mit neuem Graffiti

Die Schüler staunen nicht schlecht, als sie nach den Ferien wieder zur Schule kommen. Banksy hat ihnen ein Graffiti an die Wand gemalt.

mch
«Wenn es euch nicht gefällt, könnt ihr das Bild gerne ändern»: Banksy überrascht Schüler mit einem Graffiti. (7. Juni 2016)

«Wir kamen hier hinten rum, und da war es! Ich konnte es kaum glauben», erzählt Lehrer Simon Dixon. Belegschaft und Schüler einer Grundschule in Bristol konnten sich freuen, als sie nach den Ferien wieder in die Schule kamen. Der Streetart-Künstler Banksy hat heimlich ein Graffiti an die Wand ihres Schulgebäudes gemalt.

Banksy hat auch eine Notiz für den Hausmeister hinterlassen: «Wenn es euch nicht gefällt, könnt ihr das Bild gerne ändern», schreibt Banksy. Eigentlich hätten sie bald die ganze Fassade streichen wollen, sagt der Hausmeister zur Nachrichtenagentur Reuters. Daraus wird wohl nichts.

Die Schulleitung hatte kürzlich ein Gebäude nach Banksy benannt und das in einem Brief dem Künstler mitgeteilt. Nun hat sich der Streetart-Künstler revanchiert. Es wird vermutet, dass Banksy in Bristol geboren wurde.

(Reuters)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch