Zum Hauptinhalt springen

Andy Warhols teuerster Blick

Ein Selbstporträt des verstorbenen Popkünstlers Andy Warhol ist in New York zu einem Rekordpreis versteigert worden.

Ein teurer Blick: Das Andy-Warhol-Porträt in den Ausstellungsräumen von Sotheby's in New York.
Ein teurer Blick: Das Andy-Warhol-Porträt in den Ausstellungsräumen von Sotheby's in New York.
Keystone

Ein spätes Selbstporträt von Andy Warhol ist für 32,5 Millionen Dollar versteigert worden. Damit erzielte das 1986 erstandene Bild des Popkünstlers mit zerzaustem Haar am Mittwoch mehr als das Doppelte des Schätzpreises.

Das Auktionshaus Sotheby's in New York hatte erwartet, dass das Porträt zehn bis 15 Millionen Dollar einbringen würde. Es ist der höchste Preis, der je für ein Selbstporträt Warhols gezahlt wurde.

Liz Taylor für 18,3 Millionen Dollar

Schon am Vortag waren Werke des 1987 verstorbenen Künstlers bei einer Auktion bei Christie's sehr begehrt gewesen. So wurde «Silver Liz», das die Schauspielerin Liz Taylor darstellt, für 18,3 Millionen Dollar versteigert.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch