Zum Hauptinhalt springen

Tine Helseth nimmt die Tonhalle ins Visier

Die 26-jährige Norwegerin lässt die Zürcher Tonhalle mit ihrem virtuosen Trompetenspiel aufhorchen.

Aus der Mündung ihrer Trompete kommt Goldglanz: Die 26-jährige Norwegerin Tine Helseth. Foto: Colin Bell (Warner Classics)
Aus der Mündung ihrer Trompete kommt Goldglanz: Die 26-jährige Norwegerin Tine Helseth. Foto: Colin Bell (Warner Classics)

Die Mündung ist auf die Zuschauermenge gerichtet. Schwarz und unergründlich zeigt sie auf die vorderen Reihen und nimmt dann die Galerie ins Visier oder hebt sich noch höher, bis zu den hintersten Plätzen. Was herausgeschossen kommt, ist aber reiner Goldglanz. Und darin verpackt die Noten von Johann Sebastian Bach und Edvard Grieg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.