Zum Hauptinhalt springen

Lucerne Festival: Rekordergebnis von 2007 gehalten

108'240 Personen haben in diesem Jahr die diversen Veranstaltungen des Lucerne Festivals besucht; 2007 waren es 102'800. Nächstes Jahr steht das Festival unter dem Motto «Natur».

Nach fünfeinhalb Wochen wird das 70. Lucerne Festival am nächsten Sonntag mit einem Konzert des Gewandhausorchesters Leipizig beendet. Intendant Michael Haefliger zog am Donnerstag eine positive künstlerische Bilanz. Auch die Zahlen stimmen, selbst wenn man den Erfolg eines Festivals, so Haefliger, nicht in Zahlen messen sollte.

80'000 Besucher wurden bei den 73 Aufführungen gezählt. Die Auslastung lag bei 93 Prozent. 30 Konzerte waren ausverkauft. Diese Zahlen sind mit 2007 vergleichbar, nur die Auslastung lag im Vorjahr mit 94 Prozent (bei 67 Aufführungen) leicht höher. Das Rahmenprogramm legte mit 28'240 (Vorjahr: 22'500) Besuchern deutlich zu. Allein 18'000 kamen zum Strassenmusikfestival.

Die fünf Musik- und Tanztheaterproduktionen mit total acht Vorstellungen seien begeistert aufgenommen worden, teilte Lucerne Festival am Donnerstag mit. Die 32 Sinfoniekonzerte wiesen eine durchschnittliche Auslastung von 96 (97) Prozent aus. Von den 9 Debutkonzerten waren wiederum 6 ausverkauft, bei unveränderter Auslastung von 95 Prozent.

16 Uraufführungen

Auf wachsenden Zuspruch stossen die Moderne-Konzerte. Die 6 Aufführungen wiesen eine Auslastung von 84 (82) Prozent aus. Insgesamt hat Lucerne Festival 11 Kompositionsaufträge vergeben. Auf dem Programm standen 16 Uraufführungen und eine Schweizer Erstaufführung. 125 junge Musiker aus über 30 Ländern nahmen an der Lucerne Festival Academy unter Leitung von Pierre Boulez teil.

Der Fernsehsender Arte strahlte das Konzert des Lucerne Festival Orchestras unter Claudio Abbado mit Hélène Grimaud am Piano aus. Schweizer Radio DRS nahm 25 Konzerte auf. Der New Yorker Radiosender WQXR strahlte fünf Konzerte aus. 220 Journalisten berichteten, unter anderem für grosse ausländische Medien, über das Lucerne Festival.

In der kommenden Woche (20. bis 27. September) gastiert das Lucerne Festival Orchestra mit Claudio Abbado und den Solisten Maurizio Pollini und Hélène Grimaud im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins. Die fünf Sinfonie- und zwei Kammermusikkonzerte sind bereits ausverkauft.

2009 unter dem Motto «Natur»

Bereits stehen die Daten für das Lucerne Festival 2009 fest. Es dauert vom 12. August bis zum 19. September und steht unter dem Motto «Natur». Eröffnet wird es von Claudio Abbado und dem Lucerne Festival Orchestra.

«Artistes-étoile» sind die Sängerin Magdalena Kozena und der Pianist Yefim Bronfman. Kaija Saariaho und Jörg Widman werden als «composers-in-residence» neue Werke vorstellen. Ausserdem kommen unter anderen die Wiener und die Berliner Philharmoniker, das Concertgebouworkest sowie das Chicago und das Pittsburg Symphony Orchestra.

SDA/rb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch