Zum Hauptinhalt springen

Klassiker der Woche: Von der Bäckerei auf die Bühne

Der Tenor Ilker Arcayürek hat den illustren Hugo-Wolf-Liedpreis gewonnen. Gelernt hat er unter anderem am Zürcher Opernhaus.

Preisgekrönter Auftritt: Ilker Arcayürek und Fiona Pollak im Stuttgarter Finale. (Video: Youtube / liedwettbewerb)

Ob wohl «mein kühnster Wunsch, mein einzger, sich erfüllt»? Das fragt der Protagonist in Hugo Wolfs Mörike-Vertonung «An die Geliebte». Der Tenor Ilker Arcayürek, der das Lied hier singt, dürfte derzeit zufrieden sein in Sachen Wunscherfüllung, jedenfalls was die Karriere anbelangt. Vom Magazin «Opera Now» wurde er kürzlich unter den zehn erfolgreichsten Nachwuchssängern aufgelistet. Beim renommierten BBC-Wettbewerb hat er es ins Finale geschafft. Und nun hat er – unter anderem mit der hier gezeigten und im Duo mit der Pianistin Fiona Pollak präsentierten Interpretation – den mit 15'000 Euro dotierten ersten Preis beim Hugo-Wolf-Liedwettbewerb in Stuttgart gewonnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.