Zum Hauptinhalt springen

Vergeltung auf dem Sportplatz

Ein Junge will seinen Ball zurück: Der heutige Kurzfilm sieht aus wie ein Werbespot für einen Sportartikelanbieter. Damit spekuliert der Regisseur auf einen echten Auftrag.

So wirft man doch keinen Basketball. Natürlich trifft der kleine dicke Eddy auch nicht. Alleine müht er sich ab auf dem Feld, doch die Distanz bis zum Korb scheint unüberwindbar. Und da auf dem Sportplatz das Recht des Stärkeren gilt, wird Eddy von einer Gang auf die Zuschauerbank verbannt. Doch Eddy will seinen Ball zurück. Mit diesem Ziel vor Augen entwickelt er übermenschliche Wurffähigkeiten und rächt sich an den älteren Platzhirschen.

Dabei prangt prominent das Logo eines Sportartikelanbieters auf Eddys Kleidung und wie bei einem Werbespot fehlt auch der Slogan am Schluss des Films nicht. Mit seiner Länge von knapp 5 Minuten gehört er zum Genre der «Branded Shorts». Doch unser Kurzfilm der Woche ist keine Fernsehreklame, sondern ein sogenannter «Spec» (kurz für Speculation) – eine Imitation einer Werbung, mit der der Macher auf einen realen Auftrag der Firma spekuliert.

«Eddy» ist Regisseur Mats Freys Abschlussarbeit an der ZHDK. Von Nike hat er noch nichts gehört – bis jetzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch