Zum Hauptinhalt springen

Unter Wechselstrom

Im heutigen Beitrag «Plug & Play» tobt ein Geschlechterkampf unter seltsamen Steckermenschen.

Ganz schön experimentell geht es in diesem Kurzfilm zu und her. Und trotzdem hat er es nach der Premiere am renommierten Kurzfilmfestival von Clermont-Ferrand an über hundert weitere Festivals geschafft. Mehrere Auszeichnungen begleiteten den Erfolg.

Um was gehts? Die Story ist tatsächlich ziemlich abgefahren. Da versucht ein Männchen mit Steckerkopf aus Türen zu flüchten, um dann im freien Fall zu enden. Irgendwann taucht eine zweite Steckerfigur auf – ein Weiblein mit Steckdosenlöchern. In Schwarzweiss und zwei Dimensionen gehalten, erzählt Regisseur Michael Frei hier vom Geschlechterkampf unter Wechselstrom. Oder ist es Liebe?

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch