Star-Regisseur von 007 wirft das Handtuch

Der britische Oscar-Preisträger Danny Boyle ist als Regisseur des nächsten James-Bond-Films abgesprungen.

Differenzen: Danny Boyle hat keine Lust mehr, den nächsten Bond-Film zu drehen. (15. März 2018)

Differenzen: Danny Boyle hat keine Lust mehr, den nächsten Bond-Film zu drehen. (15. März 2018) Bild: Evan Agostini (AP)/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wegen «kreativer Differenzen» habe Danny Boyle von dem Projekt Abstand genommen, teilten die Film-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli sowie Hauptdarsteller Daniel Craig auf der offiziellen 007-Website mit.

Im Mai hatte die Produktionsfirma Eon Productions verkündet, dass Boyle die Regie des 25. Films mit dem Geheimagenten 007 übernehmen werde. Die Rolle des smarten Agenten wird erneut Craig spielen. Das Drehbuch schrieb der Brite John Hodge. Die Dreharbeiten sollen Anfang Dezember dieses Jahres beginnen, wie es damals in der Mitteilung hiess.

Ob Boyles Ausscheiden den Filmdreh verzögert, teilten die Produzenten nicht mit. Im Mai hatte es geheissen, die Dreharbeiten sollten im Dezember beginnen. In Grossbritannien soll der Film im Oktober 2019 in die Kinos kommen.

Die ersten Schritte bereits gemacht

Das Branchenblatt «Variety» berichtete, Boyle habe gerade mit der Suche nach einem neuen Bond-Girl und dem Bösewicht in dem neuen Film begonnen. Wer den 61-jährigen Filmemacher ersetzt, wurde nicht mitgeteilt. Berichten zufolge hatten sich die Produzenten vor der Verpflichtung von Boyle an dem schottischen Regisseur David Mackenzie und dessen kanadischem Kollegen David Villeneuve interessiert gezeigt, der zuletzt «Blade Runner 2049» gedreht hatte.

Kultstatus erlangte Boyles Film «Trainspotting», der im Drogenmilieu der 90er Jahre in Schottland spielt. Den grössten Erfolg hatte Boyle mit «Slumdog Millionaire» aus dem Jahr 2008. Der Film gewann acht Oscars, unter anderem den für den besten Regisseur. 2015 kam sein Film «Steve Jobs» in die Kinos, eine Biografie über den legendären Apple-Gründer.

(fal/sda/afp)

Erstellt: 21.08.2018, 20:32 Uhr

Artikel zum Thema

Idris Elba heizt 007-Spekulationen an

Seit Jahren wird er als möglicher James Bond gehandelt. Nun nimmt Idris Elba Stellung zu den Gerüchten. Mehr...

Nebendarsteller mit 725 PS

Mit dem DBS Superleggera bewirbt sich der englische Sportwagenhersteller Aston Martin um eine Rolle im nächsten James-Bond-Abenteuer. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Kultur für Kleine: In Dresden öffnet die erste Kinderbiennale in Europa. Anders als sonst im Museum, kann und darf hier selbst gestaltet und mitgemacht werden. (21. September 2018)
(Bild: Sebastian Kahnert/dpa) Mehr...