Zum Hauptinhalt springen

Seine Unterhose ging um die halbe Welt

Das Porträt des US-Politikers Anthony Weiner ist das Highlight im Dokumentarfilmwettbewerb des Zurich Film Festival.

Politik ist, wenn ein Mann ins Leere schreit. Man sieht ihn fuchteln, ausrufen an seinem Pültchen und hört immer nur einen Teil der Debatte, eine Seite der Story: die laute. Anthony Weiner sitzt allein im Fernsehstudio, Liveschaltung von New York nach Washington D. C. Der Moderator der Politsendung fragt ihn über den Knopf im Ohr: «What's wrong with you?» Und Anthony Weiner, von Gott und allen Geistern verlassen, schlägt zurück gegen den unsichtbaren Gegner, bellt in die Kamera, ins einzige Auge im ganzen Raum. Er äussert Drohungen, steigert sich immer weiter hinein, bis er die Fassung verliert. Eine Farce, ein Desaster. Schon wieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.