Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Kurzfilm im Wettbewerb in Venedig

Der Dokumentarfilm «All Inclusive» von Corina Schwingruber Ilic beobachtet den Kreuzfahrttourismus.

Am Wettbewerb «Orizzonti» des Filmfestivals in Venedig nimmt ein Kurzfilm aus der Schweiz teil. Es ist der Dokumentarfilm «All Inclusive» von Corina Schwingruber Ilic, produziert von freihändler Filmproduktion Basel.

Der zehn Minuten dauernde Film beobachte den Massentourismus und die «Unterhaltungsmaschinerie» auf hoher See, so freihändler Filmproduktion Basel.

«Venedig hat mit dem Kreuzfahrttourismus zu kämpfen»

Schwingruber wird ihren Film in Venedig selbst vorstellen. «Der Ort passt einfach perfekt, gerade auch weil die Stadt stark mit dem Kreuzfahrttourismus zu kämpfen hat», liess sich die Regisseurin zitieren. Ein Teil des Recherchedrehs habe in Venedig stattgefunden.

Das Filmfestival Venedig dauert vom 29. August bis 8. September. Die internationale Sektion «Orizzonti» ist für junge Autorinnen und Autoren und neue Ausdrucksformen vorgesehen. «All inclusive» nimmt in der Sparte Kurzfilme an dem Wettbewerb teil.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch