Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Rosenkrieg um Lesbenfilm

Da herrschte noch eitel Freude zwischen ihnen: Regisseur Abdellatif Kechiche mit der Goldenen Palme, flankiert von seinen Hauptdarstellerinnen Léa Seydoux (links) und Adèle Exarchopoulos, am 26. Mai 2013 in Cannes.
Mit der Goldenen Palme für «La vie d'Adèle» ging die Auszeichnung erstmals in der Geschichte des Festivals nicht nur an den Regisseur. Die Jury um Steven Spielberg sprach die Trophäe ausdrücklich auch den beiden Darstellerinnen zu.
Kuss ins Blaue: «La vie d'Adèle» beruht auf dem Comic «Le bleu est une couleur chaude» von Julie Maroh.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.