Zum Hauptinhalt springen

Rosarote Räusche und Latex-Orgien

Die 11. Ausgabe des Berner Kurzfilmfestivals Shnit hat begonnen.

Biederer Pullunderträger: So beginnt «Metube: August Sings Carmen ‹Habanera›». Bald folgt die Latex-Orgie.
Biederer Pullunderträger: So beginnt «Metube: August Sings Carmen ‹Habanera›». Bald folgt die Latex-Orgie.
Printscreen Youtube

Der visuelle Auftritt des Berner Kurzfilmfestivals hat sich einem mittlerweile dermassen in Aug und Hirn gebrannt, dass man jeden, der rosarote Turnschuhe trägt, sofort für ein Mitglied des OK hält. Der Rausch in Pink wird noch bis Sonntag anhalten, und auch die Heiliggeistkirche, in der das Festival am Mittwoch eröffnet wurde, strahlt in der Signalfarbe. Genauso wie das obligate Pink gehört auch ein gut gelaunter Alexander Tschäppät zu Shnit, der sich in seinen Grussworten zur Eröffnung als Freund des kurzen Films outete und nicht müde wurde zu betonen, dass Shnit das «geilste» Festival sei, weil man hier in Kirchen rosarotes Bier trinken könne. Wohl bekomms.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.