Zum Hauptinhalt springen

Oscar-Preisträger gestorben

Tontechniker Mike Hopkins ist bei einem Rafting-Unfall ums Leben gekommen. Er gewann mit seinen Arbeiten für «Herr der Ringe» und «King Kong» zweimal den Oscar.

Gewannen 2006 den Oscar für beste Tontechnik: Mike Hopkins mit seinem Kollegen Ethan Van der Ryn.
Gewannen 2006 den Oscar für beste Tontechnik: Mike Hopkins mit seinem Kollegen Ethan Van der Ryn.
Keystone

Der Oscar-Preisträger Mike Hopkins ist bei einem Rafting-Unfall in Neuseeland ums Leben gekommen. Der 53-jährige Tontechniker sei in einem Fluss in den entlegenen Tararua Ranges im Zentrum der Nordinsel ertrunken, teilte die Polizei am Montag mit. Seine beiden Begleiter überlebten das Unglück, das sich den Angaben zufolge bereits am Samstag ereignet hatte.

Der Neuseeländer Hopkins erhielt 2003 den Oscar für die beste Tontechnik in dem Film «Der Herr der Ringe: Die zwei Türme» sowie 2006 für «King Kong». Er arbeitete zudem an den Filmen «Blade Runner», «Superman» und «Octopussy» mit.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch