Zum Hauptinhalt springen

Nach Ehe-Aus droht Kino-Flop

Weitere Negativmeldung um Melanie Winiger: Die Eintrittszahlen für ihren neuen Film «One Way Trip – 3 D» sind erschreckend tief, wie eine erste Erhebung zeigt.

Zurzeit nicht vom Glück gesegnet: Schauspielerin Melanie Winiger.
Zurzeit nicht vom Glück gesegnet: Schauspielerin Melanie Winiger.
Keystone

Seit Melanie Winiger die Hauptrolle im Kino-Hit «Achtung, fertig, Charlie!» spielte (mehr als 560'000 Zuschauer), konnte sie mit keinem anderen Filmen einen Leinwand-Erfolg feiern. Jetzt droht erneut ein Flop: Gemäss Recherchen der Zeitung «Der Sonntag», verlief der Start ihres aktuellen Films «One Way Trip - 3-D» bisher alles andere als erfolgreich - nur gerade einmal 202 Zuschauer (Stand Samstag-Abend) wollten sich seit dem Kinostart vom vergangenen Donnerstag Melanie Winiger als brutale Mörderin ansehen. Zum Vergleich: Til Schweigers neuer Film «Männerherzen» startete ebenfalls am Donnerstag und lockte bisher schon mehr als 1900 Besucher an. Und für den Brutalo-Film «Colombiana» wurden schon über 6900 Kino-Tickets verkauft.

Melanie Winiger stand jüngst vor allem in den Schlagzeilen, weil sie sich von ihrem langjährigen Freund, dem Schweizer Rapper Stress, trennte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch