Zum Hauptinhalt springen

Italienischer Regisseur begeht mit 95 Jahren Selbstmord

Mario Monicelli wählte im Alter von 95 Jahren den Freitod. Der italienische Filmemacher arbeitete mit vielen Schauspielergrössen zusammen und galt als scharfer Kritiker Silvio Berlusconis.

Der italienische Meisterregisseur Mario Monicelli hat im Alter von 95 Jahren Selbstmord begangen. Der Filmemacher sei in einem Krankenhaus in Rom aus dem Fenster gesprungen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Montagabend unter Berufung auf Krankenhausmitarbeiter. Der 95-Jährige wurde im Krankenhaus San Giovanni wegen Prostatakrebs behandelt.

Als Filmemacher machte sich Monicelli vor allem mit Komödien einen Namen. Er arbeitete mit vielen Schauspielgrössen zusammen, unter anderem drehte er mit Marcello Mastroianni und Claudia Cardinale. Ausserdem engagierte er sich auch politisch. Er war bis zuletzt ein heftiger Kritiker von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi.

AFP/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch