ABO+

«Ich finde Narben cool»

Die Schweizer Stuntfrau Simone Bargetze bricht sich regelmässig ihre Knochen. Ein Gespräch über Schmerzen, den ultimativen Kick – und ihr Mutterdasein.

Sie führt als Stuntfrau und Videobloggerin ein Leben auf der Überholspur: Simone Bargetze, hier in einem Dokfilm über sie selbst. Foto: IMDb

Sie führt als Stuntfrau und Videobloggerin ein Leben auf der Überholspur: Simone Bargetze, hier in einem Dokfilm über sie selbst. Foto: IMDb

Sie haben an den unterschied­lichs­ten Orten auf der Welt ge­lebt, hatten Kontakt mit gefährlichen Menschen und machen verrückte Stunts. Gibt es etwas, wovor Sie Angst haben?
Richtig Angst habe ich erst, seit ich Mutter bin – Angst um meinen Sohn. Kürzlich sass ich im Auto und dachte, mein Gott, die Leute fahren so gefährlich. Um mich selbst mache ich mir selten Sorgen. Das ein­zige Mal, dass ich mich fürchtete, war am Filmset von «Transformers». Da bangte ich täglich um mein Leben­.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt