Zum Hauptinhalt springen

Hunkelers Abgang

Der Schweizer Schauspieler Mathias Gnädinger ist tot. Kaum ein anderer hat dem Schweizer Film – im Kino und im Fernsehen – ein Charaktergesicht gegeben wie er.

Der Schauspieler war im Film, im Fernsehen und auf der Bühne präsent: Mathias Gnädinger als Gemeindepräsident im Landschaftstheater «An Heiligen Wassern» im Freilichtmuseum Ballenberg. (19. Juni 2002)
Der Schauspieler war im Film, im Fernsehen und auf der Bühne präsent: Mathias Gnädinger als Gemeindepräsident im Landschaftstheater «An Heiligen Wassern» im Freilichtmuseum Ballenberg. (19. Juni 2002)
Sigi Tischler, Keystone
Der Wachtmeister: Mathias Gnädinger (r.) diskutiert in einer Drehpause des ersten Schweizer Tatorts «Howalds Fall» mit Regisseur Urs Egger (l.) und Andrea Zogg.
Der Wachtmeister: Mathias Gnädinger (r.) diskutiert in einer Drehpause des ersten Schweizer Tatorts «Howalds Fall» mit Regisseur Urs Egger (l.) und Andrea Zogg.
Keystone
Einer der letzten öffentlichen Auftritte: Mathias Gnädinger und seine Frau Ursula besuchen die Premiere des Circus Conelli (24. November 2014).
Einer der letzten öffentlichen Auftritte: Mathias Gnädinger und seine Frau Ursula besuchen die Premiere des Circus Conelli (24. November 2014).
Reto Oeschger
1 / 10

Weiss Gott: Der wird uns fehlen. Es hat ja manch einer gespottet in den letzten Jahrzehnten über die Allgegenwärtigkeit des Schauspielers Mathias Gnädinger im Schweizer Film. Das ging bis zur Vermutung, es werde gewiss noch einem Regisseur einfallen, ihn in einer neuen «Heidi»-Verfilmung als Alpöhi und Heidi gleichzeitig zu besetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.