Zum Hauptinhalt springen

Existenzielle Leere, bodenlose Trauer

Wenn der Lido Trauer trägt: Sofia Coppolas neuer Film und andere Hoteltragödien an den Filmfestspielen in Venedig.

Erster Höhepunkt neben unbedarftem Werk: Stephen Dorff und Elle Fanning als Vater und Tochter in Sofia Coppolas «Somewhere».
Erster Höhepunkt neben unbedarftem Werk: Stephen Dorff und Elle Fanning als Vater und Tochter in Sofia Coppolas «Somewhere».
PD

Die Kulisse ist gespenstisch. Der Palast liegt da wie ausgestorben, nur manchmal, gegen Mitternacht, meint man wie von fern Salonmusik zu hören, ein leises Echo des mondänen Lebens von einst. Aber das ist nur eine Sinnestäuschung, wie sie einem gelegentlich unterläuft in der feuchten Luft der Lagune. Das Hotel von 1902, das wie kein anderes den Mythos der Belle Epoque auf dem Lido verkörpert, hat geschlossen, und der einzige Gast, der uns spätnachts über den Weg läuft, ist eine Ratte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.