Zum Hauptinhalt springen

Eiskalter Unterhaltungsapparat

Nach «Jurassic World» ist mit «Terminator: Genisys» erneut ein Urstoff des Spektakelkinos zurück auf der Leinwand. Warum nur?

Die Originale und die Neuauflagen im Vergleich (Video: TA/lko)

Schon im Titel steckt der Widerspruch. «Terminator: Genisys», auf Deutsch ungefähr «Todbringer: Schöpfung». Was denn nun? Irgendwie alles, Ende und Anfang, Zerstörung und Neubeginn. In der Verwüstung, die auf uns zukommt, steckt zugleich die Hoffnung, die zu uns zurückkommt. Klingt seltsam, war aber die simple Idee von James Camerons Klassiker «Terminator».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.