Zum Hauptinhalt springen

Die Sieger von Solothurn

Paul Rinikers «Usfahrt Oerlike» hat an den 50. Solothurner Filmtagen den Prix du Public gewonnen. Der Prix de Soleure ging an «Spartiates».

Es ist der demokratischste Preis, den die Filmtage zu vergeben haben, und es ist das zweite Mal – nach «Sommervögel» im Jahr 2011 –, dass Riniker die Ehre zuteilwird. Viele Publikumssympathien mögen da zusammengekommen sein: die für den sanften Realismus einer menschenfreundlichen Inszenierung; die für die melodramatische Melancholie, die manchmal übers Realistische ein bisschen hinausschiesst; und vor allem die Sympathie für die stille, unprätentiöse Kunst des Schauspielers Jörg Schneider in seiner ersten und vielleicht letzten Hauptrolle in einem Schweizer Film.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.