Zum Hauptinhalt springen

Dafür gibt es jetzt einen Albino-Ork

Kann «Der Hobbit» an «Der Herr der Ringe» anknüpfen? Wir haben Peter Jacksons Tolkien-Umsetzung gesehen. Die Filmkritik.

Hobbit Bilbo Baggins ist die Hauptfigur in «The Hobbit: An Unexpected Journey».
Hobbit Bilbo Baggins ist die Hauptfigur in «The Hobbit: An Unexpected Journey».
Keystone
Er wird gespielt von Schauspieler Martin Freeman.
Er wird gespielt von Schauspieler Martin Freeman.
Keystone
Eine Ausgabe von J. R. R. Tolkiens «The Hobbit» von 1937.
Eine Ausgabe von J. R. R. Tolkiens «The Hobbit» von 1937.
Keystone
1 / 7

Die Fragen, die es zu klären gilt, lauten: Ist der «Hobbit» ähnlich packend wie der «Herr der Ringe»? Wird gezaubert? Laufen Orks auf? Surfen Elben wieder Mammut-Stosszähne herunter? Wie steht es mit der Werktreue?

Die Voraussetzungen für ein Spektakel waren nicht ideal; die Buchvorlagen unterscheiden sich gewaltig. Der «Kleine Hobbit» wurde als Kinderbuch konzipiert, der «Herr der Ringe» als düsteres Epos, beladen mit allerlei katholischer Metaphorik. Wollte Jackson dem Buch treu bleiben, musste er einen Kinderfilm drehen, sprich: sein Stammpublikum vergraulen. Wollte er aber an den «Herr der Ringe» anknüpfen, musste er die Geschichte so frisieren, dass sie nichts mehr mit dem Buch zu tun hat, was nicht im Sinne der Tolkien-Fans wäre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.