Dä Bosler haut dir eis id Frässi

Kurzfilm der Woche

Im heutigen Kurzfilm wird ein Opfer zum Täter zum Flüchtenden.

Klingts im Intro tatsächlich ein bisschen wie «Clockwork Orange»? Jedenfalls mault da ein Basler Droog: «Ech be en Störfaktor.»

Die namenlose Hauptfigur rennt durch die Stadt, durch Partys und durch enge Gassen. Sie ist getrieben von Fehlern und von Traumata. «Ech seh di kleine Falte uf de Stirn vo mim Lehrer, wo seid: ‹Du bisch Drägg›.» Irgendwann verwandelt sich der hektische Flüchtling in einen spektakulären Parkour-Sportler – nun hat er endlich ein Ziel. Wirklich? Kann man vor seiner Vergangenheit flüchten? Dieser Film ist ein einziges grosses, rasendes Fragezeichen. Und sein Flow ist mächtig.

Filmemacher Manuel Wiedemann drehte «Störfaktor» während seiner Studienzeit an der Hochschule Luzern. Premiere hatte der Film 2010 am Filmfestival Locarno.

lsch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt