Berner Animationsfilmer erhält 300'000 Franken für neuen Film

Der in Bern wohnhafte Filmemacher Ted Sieger erhält für seinen Kinoanimationsfilm «Molly Monster - The Movie» einen Produktionsbeitrag des Kantons Bern.

Auch Monster können liebenswürdig sein: Molly Monster.

Auch Monster können liebenswürdig sein: Molly Monster.

(Bild: Screenshot Youtube)

300'000 Franken hat der bernische Regierungsrat für die Produktion des Animationsfilm «Molly Monster - The Movie» bewilligt. Das Geld stammt aus dem Kulturförderungsfond.

Der Animationsfilm erzählt laut einer Mitteilung des Regierungsrats vom Donnerstag die Geschichte des kleinen Monstermädchens Molly. Es geht laut der Mitteilung um kleine Konflikte, die für Kinder dieses Alters existenziell sind. Der Film ist für Kinder zwischen vier und sechs Jahren bestimmt.

Der 1958 in Chile geborene Sieger hat bereits einen Kurzfilm und eine Fernsehserie mit der Figur von Molly realisiert, die laut dem Regierungsrat internationale Beachtung fanden. Wie ein Vertreter des bernischen Amts für Kultur auf Anfrage sagte, wird der Animationsfilm zu Molly in mehreren Sprachen produziert - auch in Deutsch.

bwg/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt