Bericht: 007 wird schwarz und weiblich

Lashana Lynch wird Agentin im Dienste Ihrer Majestät – bereits im nächsten Film. Das behauptet zumindest ein Insider.

Der alte und die neue 007? Daniel Craig mit Lashana Lynch (rechts).

Der alte und die neue 007? Daniel Craig mit Lashana Lynch (rechts).

(Bild: Keystone)

Daniel Craig wird nach dem nächsten James-Bond-Film aufhören. Wer seine Nachfolge antreten soll, wird seit längerem rege diskutiert. Wie britische Medien nun berichten, ist ein Entscheid gefallen: 007 dürfte künftig eine Frau sein.

Ein Insider sagt zu «Daily Mail», es gebe im kommenden Bond-Film gleich zu Beginn eine Schlüssel-Szene: «Geheimdienstchef M sagt 'Kommen Sie rein, 007'. Und herein kommt Lashana Lynch, die schwarz, wunderschön und eine Frau ist.» Die 31-jährige Schauspielerin stammt aus London und hatte 2018 ihren Durchbruch in der Rolle der Maria Rambeau in «Captain Marvel».

Traditionalisten können aber beruhigt sein: Laut dem Insider wird Lynch nicht James Bond ersetzen. Sie erhalte vielmehr seine Agentennummer, nachdem dieser den MI6 verlassen habe. Im neuen Film werde sie Seite an Seite mit dem wieder aus dem Ruhestand auf Jamaika zurückgeholten James Bond gegen einen neuen Bösewicht kämpfen. Offenbar fühlt Bond sich von der neuen Geheimagentin angezogen und versucht seine üblichen Verführungstricks. Ohne Erfolg – zumindest zu Beginn.

Wie die Quelle sagt, soll der neue Bond-Film eine jüngere Generation ansprechen und gleichzeitig an dem festhalten, was die grosse Fan-Gemeinde von einem Bond-Film erwartet. Neben Verfolgungsjagden und Kämpfen muss Bond lernen, mit der Welt nach #MeToo umzugehen.

red/20min

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt