Zum Hauptinhalt springen

«Top Gear» bekommt neuen Moderator

Nach dem Rausschmiss von Jeremy Clarkson bei der Kult-Sendung wird Chris Evans sein Nachfolger.

Chris Evans (l.) mit seinem Vorgänger Jeremy Clarkson.
Chris Evans (l.) mit seinem Vorgänger Jeremy Clarkson.

Nach dem Aus für den von Fans vergötterten Jeremy Clarkson bei «Top Gear» wird Moderator Chris Evans sein Nachfolger in der britischen Kult-Autoshow. Der 49-Jährige hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben, wie die BBC am Dienstagabend bekanntgab. «Ich verspreche, dass ich alles mir Mögliche tun werde, um zu respektieren, was bisher los war, und die Show nach vorn zu bringen», liess Evans mitteilen, der unter anderem für das BBC Radio 2 gearbeitet hat. Weiter moderierte Evans «The One Show» auf BBC One und die Realityshow «Famous and Fearless» auf Channel 4.

Die letzte Folge mit dem Moderatorentrio Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond wird in Grossbritannien noch diesen Sommer ausgestrahlt. Wer Evans‘ Co-Moderatoren werden, war am Dienstag noch nicht bekannt. «Top Gear» läuft auch im Schweizer Fernsehen.

Die BBC hatte den scharfzüngigen Moderator Clarkson im März vom Dienst freigestellt und damit einen Proteststurm unter Fans entfacht. Der 55-Jährige hatte mit seinem derben Humor und politisch unkorrekten Sprüchen schon oft Ärger gemacht und sich schliesslich mit den Produzenten überworfen. «Top Gear» ist einer der international erfolgreichen Kassenschlager für die BBC.

Jeremy Clarksons umstrittenste Szenen:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch