Zum Hauptinhalt springen

«Schawinski war sichtlich nervös»

Die Schweizer Presse reagierte verhalten auf die SF-Premiere des Schweizer Alt-Moderators und seiner neuen Talkshow «Schawinski».

«Schawinski war sichtlich nervös», meint «NZZ online». Auch sei das gewählte Diskussionsthema infrage zu stellen. Immerhin: Bei sorgfältigerer Themenwahl und mit spannenden Gästen verspreche das Format durchaus Abwechslung zu den übrigen SF-Sendungen.
«Schawinski war sichtlich nervös», meint «NZZ online». Auch sei das gewählte Diskussionsthema infrage zu stellen. Immerhin: Bei sorgfältigerer Themenwahl und mit spannenden Gästen verspreche das Format durchaus Abwechslung zu den übrigen SF-Sendungen.
NZZonline.ch
Auch Pierre Hagmann («Berner Zeitung») hinterfragt die Themenwahl, die eher undankbar, da hochkomplex gewesen sei. Überdies: «Als störend erwies sich, dass Schawinski von Thema zu Thema raste und Wortgefechte zwar anzettelte, diese aber versandeten, bevor eine echte Kontroverse entstehen konnte.»
Auch Pierre Hagmann («Berner Zeitung») hinterfragt die Themenwahl, die eher undankbar, da hochkomplex gewesen sei. Überdies: «Als störend erwies sich, dass Schawinski von Thema zu Thema raste und Wortgefechte zwar anzettelte, diese aber versandeten, bevor eine echte Kontroverse entstehen konnte.»
Berner Zeitung
Einzig «20 Minuten» lobt den Alt-Moderator. Er habe seinem Ruf als hartnäckiger Talkmaster alle Ehre gemacht.
Einzig «20 Minuten» lobt den Alt-Moderator. Er habe seinem Ruf als hartnäckiger Talkmaster alle Ehre gemacht.
20 Minuten
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch