Zum Hauptinhalt springen

RTL 2 entdeckt die Muslime

Der deutsche TV-Sender RTL 2 informiert ab Mittwoch täglich über den Beginn und das Ende der Fastenzeit während des Ramadans. Geht es dabei um Integration oder Marketing?

«Man kann viel über Integration theoretisieren, doch wir wollen ein klares Signal senden», erklärte Carsten Molings von der Marketingdirektion des Senders am Dienstag in München. Während der 30-tägigen Fastenzeit wird RTL 2 jeweils den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang als Hinweis auf Beginn und Ende des Fasten in die Sendungen einblenden.

Wieviele der rund vier Millionen Muslime in Deutschland RTL 2 schauen, ist nicht bekannt. Laut Senderverantwortlichen sind es aber «viele». Der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Alman Mazyek, begrüsste die Aktion. Der Sender zeige damit «gesellschaftliche Verantwortung», erklärte Mazyek.

Keine Veränderung im Programm

Der muslimische Fastenmonat Ramadan orientiert sich am Mondkalender und beginnt damit jedes Jahr um mehrere Tage früher. In den Sommermonaten müssen gläubige Muslime deshalb bis zu 16 Stunden auf Nahrung und Getränke verzichten. Von der Pflicht zum Fasten sind schwangere Frauen, Kranke und Kinder allerdings ausgenommen. Die Hinweise auf den Beginn und das Ende der Fastenzeit werden am oberen rechten Bildrand platziert. Sonst wird inhaltlich im Programm nicht näher auf das Thema Ramadan und seine religiösen Hintergründe eingegangen.

AFP/rb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch