Zum Hauptinhalt springen

Die «Tonight Show» ist zurück in New York

Jimmy Fallon, der neue Moderator der «Tonight Show», hat sein Debüt gegeben und nutzte die Kulisse der neuen alten Heimatstadt der Sendung.

Bot für seine erste Show diverse Stars auf: Moderator Jimmy Fallon (links) zusammen mit dem US-Komiker Stephen Colbert. (17. Februar 2014)
Bot für seine erste Show diverse Stars auf: Moderator Jimmy Fallon (links) zusammen mit dem US-Komiker Stephen Colbert. (17. Februar 2014)
Keystone

Jimmy Fallon hat ein mit zahlreichen Stars gespicktes Debüt als Nachfolger der US-Talkmaster-Legende Jay Leno gegeben. In seiner gross beworbenen und mit Spannung erwarteten ersten «Tonight Show» beim Sender NBC am Montagabend empfing er mit Schauspieler Will Smith und der Rockband U2 gleich zwei Hochkaräter. Zudem gab es Kurzauftritte unter anderem von den Schauspielern Robert De Niro und Sarah Jessica Parker, dem ehemaligen New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani, Lindsay Lohan, Lady Gaga und Ex-Boxweltmeister Mike Tyson.

Fallon sammelt Geld für eine Wette und lässt dazu diverse Berühmtheiten auftreten. (Quelle: NBC/Youtube)

«Ich bin Jimmy Fallon», begrüsste er das Publikum, nachdem sich der stürmische Begrüssungsapplaus gelegt hatte, und in Anspielung an die Turbulenzen um seinen Vorgänger fügte er hinzu: «Ich werde Ihr Gastgeber sein – fürs Erste.»

U2 stellen neuen Song vor

Nach 40 Jahren in Los Angeles haben Fallon und NBC die Show wieder zurück nach New York ins Rockefeller Plaza geholt. Deutlich wurde das mit der Anmoderation von U2, die dann 70 Stockwerke über ihm vor den eindrucksvollen Kulissen des winterlichen New York ihren neuen Song «Invisible» vorstellten. Nach einer Werbepause sassen U2 dann auf der Couch des Talkmasters und spielten abschliessend noch ihren für einen Oscar nominierten Song «Ordinary Love».

«Ich will das Beste tun, was ich kann, und mich eine Weile um die Show kümmern», sagte Fallon seinen Zuschauern. «Wenn ihr mich lange genug probieren lasst, werde ich den Dreh vielleicht rausbekommen.» Vorgänger Jay Leno hatte sich vergangene Woche nach 22 Jahren von seiner internationalen «Tonight Show» verabschiedet.

SDA/ldc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch