Zum Hauptinhalt springen

Die Glitzerfassaden der Hafenstadt

«Marseille» ist die erste europäische Serienproduktion von Netflix. Sie setzt auf Politik, Intrigen und viel Sex.

Marseilles Bürgermeister Robert Taro steht auf der Ehrentribüne des futuristisch sanierten Fussballstadions Velodrome. «Ich liebe diese Stadt», sagt er – und man glaubt es dem 2-Zentner-Mann, der sich für sein Amt mit Idealismus, Charme und einer gelegentlichen Kokslinie einsetzt. Taro, gespielt von Gerard Depardieu, ist ein Politiker alter Schule, der auf dem Fischmarkt genauso zu Hause ist wie im Rathaus. Die Bürger lieben ihn, von den politischen Gegnern wird er respektiert. Sein junger, ehrgeiziger Vertrauter schaut zu ihm auf. Doch Taros sorglose Tage sind gezählt, nur weiss er das noch nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.