Zum Hauptinhalt springen

Ein vergessener Verschwörer

Samuel Henzi wurde in Bern 1749 geköpft. Er und seine Mitverschwörer hatten sich am Sulgenbach getroffen. Heute ist Henzi vergessen. Martin Bieri will dies ändern.

Alexander Sury
Autor Martin Bieri am Ort des ehemaligen Henzi-Hauses im Sulgenau.
Autor Martin Bieri am Ort des ehemaligen Henzi-Hauses im Sulgenau.
Adrian Moser

Kennen Sie den Sulgenbach? Nein, er ist kein bekanntes Gewässer. Er entspringt dem nördlichen Ende des Längenbergs bei Kühlewil, fliesst durch das Gummersloch, das Köniztal, durch Köniz, den Mattenhof ins Sulgenbachquartier, von dort ins Marzili, wo er in die Aare mündet. Im Gummersloch verschwindet das Rinnsal erstmals: «Unter dem Gitter öffnet sich ein Schlund, ein schwarzer Abgrund ohne Boden, und über eine Rampe, eine Spirale im Ansatz, fällt der Bach dort hinab, hinunter, lautlos wie ein Abschied.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen