Zum Hauptinhalt springen

Tage des Niedergangs in Kodak City

Die Fotografin Catherine Leutenegger zeigt, was die digitale Revolution mit einer analogen Stadt angestellt hat.

Rochester im US-Bundesstaat New York: Das war, als Hauptsitz von Kodak, einmal die Welthauptstadt der Fotografie. Der Kodak Tower an der State Street, 2007.
Rochester im US-Bundesstaat New York: Das war, als Hauptsitz von Kodak, einmal die Welthauptstadt der Fotografie. Der Kodak Tower an der State Street, 2007.
Catherine Leutenegger
Verflossene Grösse: Der Empfang der Abteilung Graphic Communications im Kodak Park, 2007.
Verflossene Grösse: Der Empfang der Abteilung Graphic Communications im Kodak Park, 2007.
Catherine Leutenegger
Als wäre die Zeit stehen geblieben: Einlass am Hauptsitz von Kodak, 2007.
Als wäre die Zeit stehen geblieben: Einlass am Hauptsitz von Kodak, 2007.
Catherine Leutenegger
1 / 10

Bilder kann man digitalisieren. Aber eine Stadt? Mit Rochester hat es nicht geklappt. Der Zusammenbruch der Farbfilmproduktion hat nicht nur den Kodak-Konzern in die Krise gestürzt, der einmal das Synonym für Fotografie überhaupt war, das Zentrum, um das sich das Universum der Bilder drehte. Sondern auch die Stadt im US-Staat New York, die von Kodak abhängig war wie Detroit von den Autofabriken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.