Zum Hauptinhalt springen

Scarlett Johansson gewinnt gegen Bestsellerautor

Der französische Autor Grégoire Delacourt hat der Schauspielerin in einem Roman Liebschaften angedichtet. Nun erhält Johansson Schadenersatz.

Der Bestsellerautor Grégoire Delacourt dichtete ihr eine Beziehung zu Ryan Gosling an: Scarlett Johansson.
Der Bestsellerautor Grégoire Delacourt dichtete ihr eine Beziehung zu Ryan Gosling an: Scarlett Johansson.
Keystone

Vor einem französischen Gericht gewann die 29-jährige Schauspielerin Scarlett Johansson einen Prozess gegen den französischen Bestsellerautor Grégoire Delacourt. Die Kammer verurteilte Schriftsteller und Verlag am Mittwoch zur Zahlung von 2500 Euro Schadenersatz an Johansson.

Delacourt hatte in seinem 2013 veröffentlichten Roman «Im ersten Augenblick» eine Hauptfigur als Doppelgängerin von Johansson angelegt. Dieser Akteurin dichtete Delacourt eine Beziehung zu einer dem kanadischen Schauspieler Ryan Gosling ähnelnden Figur an.

Als Schadenersatz hatte Johansson 50'000 Euro von Schriftsteller und Verlag gefordert. Bei der Festsetzung der vergleichsweise geringen Strafe berücksichtigte das Gericht neben der Auflage des Romans von mehr als 100'000 Exemplaren auch die Tatsache, dass sich die Schauspielerin bereits in mehreren Interviews zu ihrem Privatleben geäussert habe.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch