Zum Hauptinhalt springen

Radio Vollmond

Jahresende ist Horoskopzeit, und auch DRS 3 deutelt wieder munter mit. Der Sender behauptet, Astrologie gehöre zum Service public – ohne schlüssige Erklärung.

Kissling-Kollegen: Wolfhard Koenig spricht am 7. Astrologie Weltkongress am Freitag, 2. Juni 2000, in Luzern.
Kissling-Kollegen: Wolfhard Koenig spricht am 7. Astrologie Weltkongress am Freitag, 2. Juni 2000, in Luzern.
Keystone
Auch eine bekannte Vertreterin der Astrologen-Zunft: Elisabeth Teissier. (30. Januar 2002)
Auch eine bekannte Vertreterin der Astrologen-Zunft: Elisabeth Teissier. (30. Januar 2002)
Keystone
Die Astrologin Mara Algethi. (Aufnahme vom 30. Dezember 2005)
Die Astrologin Mara Algethi. (Aufnahme vom 30. Dezember 2005)
Keystone
1 / 3

Das Ableiten von Schicksalen und Charakteren aus Himmelskörperkonstellationen hält sich – obschon wissenschaftlich haltlos – hartnäckig; Horoskope als metaphysische Placebos sind beliebt. Einen besonders prominenten Platz räumt dieser speziellen «Form des Aberglaubens» (Einstein) ausgerechnet das sonst auf Nüchternheit und Faktentreue so bedachte und stolze Schweizer Radio DRS ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.