Zum Hauptinhalt springen

Ou ds Bysle isch nid gratis

Gerhard Binggeli hat in der aktuellen Mundart-Kolumne «eifach Müei mit junge, gsunge Lüt, wo meine, si chömi ungwärchet dür ds Läbe».

Nid grad gäng, aber hüüffig, wen i z Bärn dür e Bahnhof louffe, gsehn i se bättle, di Frou. I schetze se öppe um di vierzge, nid grad verwahrlost, aber doch meh aaghootschet als aagleit. Si steit zmitts im Fuessgängerstrom, zmitts i dene, wo do uf d Arbeit jufle oder heizue. Si macht e wehlydigi Miene, streckt de Lüt ihre Plastigg-Bächer etgäge u brümelet: «Heit Dihr mir e Stutz?» oder so ähnlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.