Zum Hauptinhalt springen

Jedem Töpfchen sein Deckelchen

Kann die Liebe in Zeiten des Internets dank Dating-Apps schneller erblühen? Und was macht Markus mit den Ratschlägen der «Blick»-Sexberaterin, der er die Frage aller Fragen stellte: «Braucht es Liebe für eine Beziehung?»

Liebesrausch? Nein, Rekordversuch. Küss-Marathon in Las Vegas 2014.
Liebesrausch? Nein, Rekordversuch. Küss-Marathon in Las Vegas 2014.
Keystone

Markus lebt mit einer Frau zusammen, die er nicht liebt. Aber festhalten möchte er doch dies: «Wir haben eine super ­Beziehung, sind ein tolles Team, und wir nerven uns nie, auch wenn wir lange beieinander sind.» Eine solche Beziehungsbilanz darf sich sehen lassen. Nur eben, er vermisst dabei etwas: Schmetterlinge im Bauch spürt Markus, wenn er seine ehemalige Freundin sieht. Andererseits, gibt der 29-Jährige zu bedenken, sei das Leben ohne eine starke Liebe doch angenehmer, «man ist weniger abgelenkt». Nachdem er eingeräumt hat, dass wohl ­alles aus wäre, wüsste seine Freundin um seine fehlenden Gefühle ihr gegenüber, stellt er der «Blick»-Beziehungsexpertin «Fux über Sex» die entscheidende Frage: «Braucht es Liebe für eine Beziehung?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.