Zum Hauptinhalt springen

«Hier drin ists lustiger 
als draussen»

Das Schlachthaus-Theater dient an der Biennale als temporäre Gaststätte und schafft einen Rahmen für Begegnungen und kulturelle Aktionen.

Im «Hotel zur fröhlichen Stunde» ist das Zimmer auch ein Installationsraum.
Im «Hotel zur fröhlichen Stunde» ist das Zimmer auch ein Installationsraum.
zvg

Ein Hotel ist ein Ort, wo Menschen mit verschiedensten Biografien, Anliegen und Absichten aufeinandertreffen. Ein Ort, der auch die Möglichkeit bietet, der Geselligkeit aus dem Weg zu gehen und den Abend alleine auf einem Zimmer zu verbringen. Ein Hotel ist ein Zwischenraum zwischen zu Hause und eben doch nicht zu Hause, und da das Motto der diesjährigen Biennale Bern «Zwischen Räumen» lautet, ist es naheliegend, dass im Festivalzentrum, dem Schlachthaus-Theater, eben ein solches Hotel eingerichtet wurde: das «Hotel zur fröhlichen Stunde».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.