Zum Hauptinhalt springen

Auf den Mund ist sie nicht gefallen

Sie ist noch ziemlich jung und schon ziemlich gut: Die 24-jährige Thurgauerin Lara Stoll ist der Star der Schweizer Slam-Poetry-Szene. Titel hat sie schon viele gesammelt, jetzt hat sie ihre erste CD veröffentlicht.

Unschuld vom Lande? Lara Stolls Erscheinung könnte täuschen.
Unschuld vom Lande? Lara Stolls Erscheinung könnte täuschen.

Die junge Frau liess ihrem Ärger freien Lauf, kurz nach Mitternacht stand sie Ende September vor dem Kulturzentrum Schützi in Olten und haderte mit dem Verdikt des Publikums. «Wieso gewinnt ausgerechnet die Lara Stoll? Es ist ja gut, dass eine Frau Schweizer Meisterin wird, aber die kann gar nicht performen, die liest nur den Text ab Blatt.» Ihr Begleiter nickte, gab jedoch zu bedenken: «Der Körper muss schon eine Rolle spielen, aber nicht jeder Text eignet sich dafür, dass du ihn dem Publikum hinknallst.» In der Vorrunde, mischte sich ein Dritter ein, habe die Lara aber mit einem fulminanten Ausflug in die Welt männlicher Schnarcher ihre Performer-Qualitäten eindrücklich unter Beweis gestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.