Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ankommen auf dem höchsten Niveau oder rausfliegen»

Harter Wettbewerb um wenige Professuren: Eine Aufnahme der Uni Zürich aus dem Jahr 2004.
Gerade bei den geisteswissenschaftlichen Fächern ist das Nadelöhr vor der Professur besonders eng.
Der angelsächsische Ansatz hätte das Gegenteil zur Folge: Einen Ausbau der Professuren zulasten des Mittelbaus.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.