Zum Hauptinhalt springen

An die Nation

Güzin Kar hält auch eine Rede.

In Grossbritannien bringen Eltern ihren Kindern einen korrekten Knicks bzw. eine Verbeugung bei, denn wer weiss, ob eines Tages unangemeldet die königliche Majästät auf einen Tee vorbeikommt. Das Schweizer Äquivalent dazu müsste eine vorbereitete 1.-August-Rede sein, denn mir scheint, dass man hier auch als Normalbürger plötzlich aufgefordert werden kann, eine Ansprache an die Nation zu halten. Anstatt WC-Rollen zu bemalen, sollten Eltern deshalb mit ihren Kindern eine Musterrede basteln.

Ich selber habe meine Rede zum Nationalfeiertag vor einigen Jahren gehalten und kann Ihnen versichern: Es ist leichter als gedacht, denn mittlerweile lassen sich Tausende von Reden im Netz abrufen. Hier eine Collage aus Ansprachen zum Nationalfeiertag von Eveline Widmer-Schlumpf (EWS), Flavio Cotti (FC), Moritz Leuenberger (ML), Didier Burkhalter (DB), Ruth Dreifuss (RD), Otto Stich (OS), Adolf Ogi (AO), Doris Leuthard (DL) und der Firma Finaltouch, die modifizierbare Musterreden anbietet: («8–15 Minuten Redezeit, abhängig vom Sprechtempo»):

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.