«In Zeiten von Trump ist die Gleichstellung der Frau in Gefahr»

Heute ist internationaler Frauentag. Vier DerBund.ch/Newsnet-Redaktorinnen reden über die grössten Probleme der Frauen und sagen, wer sie inspiriert.

Gegen Lohnungleichheit, gegen Gewalt an Frauen: Unsere Redaktorinnen äussern sich zum Tag der Frau. Video: Lea Blum und Lea Koch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts feiert man den Tag der Frau. Früher diente er dazu, das Wahlrecht für Frauen zu erkämpfen, später nannte man ihn den Tag für die Rechte der Frau und den Weltfrieden. Auch am 8. März 2017 feiern wir wieder den internationalen Frauentag. Richtig so, finden unsere Redaktorinnen, denn nach den politischen Ereignissen des letzten Jahres sei er wichtiger geworden. Warum, sagen sie im Video.

(DerBund.ch/Newsnet)

Erstellt: 08.03.2017, 06:33 Uhr

Artikel zum Thema

Frauen, seien wir mutig!

Mamablog Trauen wir uns, mehr oder anderes zu wollen, zu träumen, zu fordern – jede und jeder von uns. Zum Blog

AHV-Vorschlag des Ständerats: Frauen profitieren am stärksten

Video Jede zweite Frau könnte ohne Verluste auch vor dem geplanten Rentenalter 65 in Pension gehen. Mehr...

Rekord bei Frauenquote in Schweizer Chefetagen

Zwar ist jedes fünfte neue Mitglied in einer Schweizer Geschäftsleitung eine Frau. In den Verwaltungsräten verharrt die Quote aber weiterhin auf tiefem Niveau. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Bildung gegen die Macht der Maras

In den grösseren Städten El Salvadors kontrollieren Gangs, die sogenannten Maras, ganze Quartiere. Die Banden nutzen die tristen Zustände im Land, um Kinder und Jugendliche zu rekrutieren.

Kommentare

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Montag bis Samstag die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt kostenlos abonnieren!

Die Welt in Bildern

Hammerschlag für die Kunst: 15 Asylsuchende aus Afghanistan, Eritrea und Sri Lanka arbeiten im Kunstsilo in Emmen für die Ausstellung «Ich bin hier». (21. September 2017)
(Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey) Mehr...