Zum Hauptinhalt springen

«Das tönt nach Planwirtschaft»

Starker Widerstand: Noch bis Ende August befindet sich das neue Kulturförderungsgesetz der Stadt Bern in der Vernehmlassung. Mit der Vorlage werde eine völlig verkehrte Kulturpolitik in Gang gesetzt, kritisiert Stephan Märki, Intendant von Konzert Theater Bern.

Die Vorlage des Kulturförderungsgesetzes stösst bei Stephan Märki auf harsche Kritik.
Die Vorlage des Kulturförderungsgesetzes stösst bei Stephan Märki auf harsche Kritik.
Manu Friederich

Heute Samstag findet eine Informationsveranstaltung zur Vernehmlassungsvorlage der städtischen Kulturförderung statt. Nicht dabei ist der Intendant von Konzert Theater Bern (KTB), obwohl er sehr viel zur Vorlage zu sagen hätte. Dass dieser Termin in die Theaterferien gelegt wurde, ist für Stephan Märki nur ein weiteres Indiz, dass einiges schiefläuft bezüglich des neuen Kulturförderungsgesetzes für die Jahre 2016–2019.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.