Zum Hauptinhalt springen

Dada war für alle da

Das Cabaret Voltaire ist jetzt auch ein Verlag: Im ersten Buch werden 165 Ur-Dadaisten vorgestellt. Auch Boxchampion Jack Johnson oder Komiker Buster Keaton sind mit dabei.

Erstes Buch erschienen: Cabaret Voltaire in Zürich
Erstes Buch erschienen: Cabaret Voltaire in Zürich
Keystone

Man schrieb den 26. Dezember 1908. Herausforderer Jack Johnson prügelte den kanadischen Weltmeister Tommy Burns 14 Runden lang derart heftig in die Seile, dass sich die Polizei veranlasst sah, den Kampf abzubrechen – sie wollte verhindern, dass erstmals in der Geschichte des Boxsports ein Schwarzer einen Weissen auf die Bretter schickt. Vergeblich: Durch seinen Sieg wurde Johnson zum ersten dunkelhäutigen Schwergewichtschampion. Diesen Titel verteidigte er bis 1915, unter anderem am 4. Juli 1910, im «Kampf des Jahrhunderts» gegen den sechs Jahre zuvor ungeschlagen abgetretenen Ex-Weltmeister Jim «The Boilermaker» Jeffries, der beim Comeback beweisen wollte, dass «kein Neger besser ist als ein Weisser». Mit dieser Ankündigung machte Jeffries die Sache (auch) zum Rassenthema – was zur Folge hatte, dass es nach seiner Niederlage landesweit zu Unruhen kam.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.