Zum Hauptinhalt springen

Wenn Politiker morden

Die Lektüre zweier Krimi-Neuheiten aus der Feder von Ex-Parlamentariern ist nicht nur eine Tortur.

MeinungJean-Claude Galli
Manche Politiker schreiben ganz vergnügliche Krimis.
Manche Politiker schreiben ganz vergnügliche Krimis.
Thomas Egli

Die Politik drängt sich in der Bundesstadt als Stoff oder Kulisse für Krimis geradezu auf, es fehlen Bannmeile und Abstand, die Macht scheint zum Greifen nah oder liegt zumindest gut ausgeleuchtet im Blickfeld.

Viele Autoren haben in der Folge von Dürrenmatts «Richter und sein Henker» versucht, Ähnliches zu schaffen, aktuell zwei Politiker selber. Einerseits der frühere CVP-Nationalrat Norbert Hochreutener mit seinem sechsten Werk um Marc Dubach («Dubach im Finanzsumpf», mit Heinz Ramstein, Weltbild Verlag, Olten), zum Zweiten der langjährige BDP-Grossrat Dieter Widmer mit seinem zweiten Buch: «Wutanfall im Berner Rathaus».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen