Zum Hauptinhalt springen

Ein Editorial zur Flüchtlingskrise – von William Shakespeare

Wäre der Dichter für oder gegen die Aufnahme von Flüchtlingen gewesen? Die British Library hat die wortgewaltige Antwort.

Stimmungsmache gegen Flüchtlinge: Protestmarsch in Bratislava.
Stimmungsmache gegen Flüchtlinge: Protestmarsch in Bratislava.

Die Flüchtlingsdebatte tobt, eine Lösung ist nicht in Sicht. Die Politik ist sich sowieso uneins, aber auch Professoren streiten, während auf Facebook und an den Familientischen zwischen Hardlinern und Gegnern von Grenzzäunen die Fetzen fliegen. Nun hat sich der wohl wortgewaltigste Mensch aller Zeiten indirekt mit einem Monolog in die Debatte eingemischt: William Shakespeare.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.